Absoluter Pflicht-Termin ...

Absoluter Pflicht-Termin ...

Auch der Oberliga Mitte-Club SV Andritz war für den FC Zeltweg kein Stolperstein auf dem Weg ins Steirercup-Finale das am Pfingstmontag, 9.Juni über die Bühne geht - Spielort ist das Aichfeldstadion Zeltweg. Damit sind die spielstarken Zeltweger ihrem großen Saison-Ziel DOUBLE ein gehöriges Stück näher gekommen. Im Endspiel trifft der frischgebackene Landesliga-Verein nun auf Vorjahres-Finalist FC Piberstein Lankowitz (OLM).

Mittwoch, 28.Mai:

Steirercup-Halbfinale:

SV Andritz - FC Zeltweg 0:2 (0:1)

SV Andritz: Lenhart, Kieslinger, Z.Jurcsak, Koschier, Hastreiter (79.Krenn), Gradinariu, Url, Medjedovic (79.Graf Akthon), Meditz (80.Rust), Kaier (80.A.Jurcsak), Zach (79.Liedl)

FC Zeltweg:
Pripfl, Bergmayer (80.Quinz), Jusic, Hausberger, Stocker, M.Klicnik, K.Klicnik (76.Baumgartner), Schlager (76.Früstük), Zachorjansky (80.Hirzberger), Ritzmaier, Zmugg (76.Tafeit)

Gelbe Karten: Keine

Torfolge: 0:1 (35.Zmugg), 0:2 (75.Zmugg)

Sportplatz SV Andritz Ag, 280 Zuseher, SR: Bauernfeind - Grill - Prasser (Staffel Süd)

Zeltweger Automatismen kommen auch in Andritz zum Tragen:
Die Liste jener Teams welche die Andritzer im Steirercup bereits eliminiert 2 hatten war unter anderen mit Gratkorn, Thal und Lebring 1 stark besetzt. Gegen den FC Zeltweg war für die Grazer im Halbfinale jedoch Endstation. Denn die wiederum im Kollektiv ganz stark agierenden Zeltweger waren augenscheinlich das präsentere bzw. organisiertere Team. Beim SV Andritz - Tabellen-Mittelständler in der OLM wurde doch viel dem Zufall überlassen - was darauf zurück zu führen ist dass die Früstük-Mannen in der Ball-Eroberung sehr effizient zu Werke gingen und demnach die Hausherren bereits im Spielaufbau empfindlich störten. Jetzt wartet im Finale am Pfingstmontag, 9.Juni auf den Landesliga-Aufsteiger FC Zeltweg der FC Piberstein Lankowitz (OLM). Ein starker Spielpartner wo die Chancen-Verteilung durchaus als ausgeglichen erscheint - Spielort ist die Murauer Bier Arena in Graz/STFV. Lankowitz war schon im Vorjahr über den Umweg Steirercup (Finalist gegen Lafnitz) im ÖFB Samsung Cup vertreten. 1 Dort musste man sich in Runde 2 auf eigener Anlage bei restlos ausverkauften Haus Red Bull Salzburg erst im Elfmeter-Schießen geschlagen geben.
Beim SV Andritz sind es die 0 Zeltweger (ohne Rene Fischer) die vor knapp 300 Zusehern mit forschen Pressing früh schon für klare Kräfte-Verhältnisse sorgen - Andreas Hausberger gelangt zur ersten Schuss-Gelegenheit (6.). Auch in weiterer Folge sind es die Murtaler die die Richtung vorgeben - Marc Klicnik stellt dabei Torhüter Stefan Lenhart mit einem Schuss von der Sechzehmeter-Marke auf den Prüfstand (17.). Nach der ersten zögerlichen Andritzer Torannäherung (23.Mario Koschier) kann der FC Zeltweg dann Kapital aus seiner unübersehbaren spielerischen Überlegenheit schlagen. 35.Minute: Nachdem Markus Zmugg zuvor noch knapp an einem Torerfolg vorbeischrammt - klingelt es Augenblicke später. Nach Schlager/Stocker Vorarbeit reagiert der Zeltweger Tormacher am schnellsten und markiert aus wenigen Metern die hochverdiente 0:1 Pausenführung.

30 Pflichtspiele unbesiegt - auch der SV Andritz hatte wenig zum entgegensetzen:
Auch nach dem Seitenwechsel sind die Andritzer bemüht im Spielaufbau - wirklich 0 Gefahr gelingt es jedoch keine herauf zu beschwören - dafür fehlt es am nötigen Spielwitz bzw. ist das Konzept zu engmaschig gestrickt um die Zeltweger Defensiv-Allianz 0 ersthaft in Verlegenheit zu bringen. Mit einer Ausnahme als sich Admir Medjedovic aus 16 Metern viel Zeit beim Platzieren des Schusses bietet - Daniel Pripfl im FCZ-Tor aber Klasse beweist und mit toller Reaktion ein Gegentor verhindert (61.). Mit diesem entscheidenden Momentum auf der Seite ist es daraufhin wieder der FC Zeltweg der die Schlagzahl deutlich erhöht. Demnach war der zweite Treffer dann nicht wirklich die ganz große Überraschung. 75.Minute: Wiederum sind Andreas Stocker und Markus Zmugg die beiden Haupt-Protargornisten - letzterer schließt dabei erfolgreich zum Spielendstand von 0:2 ab.

HIERgeht es zu den Bildern vom Cup-Halbfinale in Andritz
(C)LUCAS PRIPFL Photography

STEIRERCUP-FINALE 2014:
Pfingstmontag, 9.Juni, 15:00 Uhr
FC ZELTWEG - FC PIBERSTEIN LANKOWITZ
Pfingstmontag, 9.Juni, 17:00 Uhr
DFC ZELTWEG - STURM/STATTEGG II
Aichfeldstadion Zeltweg

Robert Tafeit







Zurück zur Übersicht
Unsere Partner & Sponsoren