DFCZ: In Runde 2 spaziert ...

DFCZ: In Runde 2 spaziert ...

Als einseitige Begegnung entpuppte sich die Erstrunden-Begegnung im Steirer-Cup zwischen dem DFC Zeltweg und den Rainer's Girls aus Kobenz. Nach einem Spiel auf völlig schiefer Ebene stand nach diesem ungleichen Kräftemessen zweier Oberliga-Teams schlussendlich ein mehr als aussagekräftiges 15:0 auf der Anzeigetafel.

1.Runde Steirer-Cup:
DFC Zeltweg - Rainer's Girls Kobenz 15:0 (4:0)

DFC Zeltweg besticht durch starkes Kollektiv:

Die Begegnung war vor 100 Zuseher noch keine Minute alt - schon steht es 1:0. Der Dreh und Angelpunkt im Zeltweger Mittelfeld Anja Rauchegger versorgt die wieselflinke Marlene Hirn per idealem Zuspiel - schon zappelt der Ball erstmalls im gegnerischen Netz. Danach sind die Girls aus Kobenz bemüht die laufenden Angriffe der Mädels von Trainerin Alexandra Preiss weitgehenst im Zaum zu halten. Dies sollte vorerst mit vereinten Kräften auch gelingen - zudem erweist sich Torfrau Pia Sittlinger bei drei Distanz-Schüssen von Anja Rauchegger als sicherer Rückhalt ihrer Mannschaft. Einmal hat auch bei einem Schuss von Daniela Koini der Torpfosten seine Einwände gegen einen weiteren Zeltweger Treffer (20.). Dann in Spielminute 28 fällt dem Spielverlauf nach das längst fällige 2:0 - Marlene Hirn spielt Daniela Koini optimal in die Gasse - diese Möglichkeit lässt sich die Zeltweger Speerspitze nicht nehmen. Nur vier Minuten später stellt dann Anja Rauchegger ihre Ziel-Genauigkeit unter Beweis - aus gut 30 Metern trifft sie per gefühlvollen Heber zum 3:0. Und dem Gastgeber eröffnen sich weiter Torgelegenheiten am laufenden Band - das Kobenzer Spiel nach vorne findet praktisch nicht statt. Nicole Fellner, Eva Widenschenk und Daniela Koini lassen noch beste Torchancen aus - in Minute 41 markiert dann Nicole Fellner mit dem 4:0 Pausenstand den ersten ihrer insgesamt sechs Treffer.

Torlawine überrollt Kobenzer Girls:
Nach dem Seitenwechsel prasselt dann ein wahrer Tor-Tsunami auf die Gäste aus Kobenz nieder. Die Damen-Mannschaft des FC Zeltweg präsentiert sich dabei vierzehn Tage vor dem Saisonstart in Thörl bereits in bestechender Form. Die Girls aus Kobenz werden augenscheinlich aufgrund der spielerischen Unterlegenheit dazu gezwungen tief zu stehen - wonach die Heim-Elf das Spiel in der Offensive variantenreich gestalten kann. Das Resultat daraus sind weitere elf Tore (!) in Spielhälfte zwei - nur einen einzigen Torschuss können die Kobenzerinnen (Spielminute 60 durch Marina Sekic) in den 90 Minuten abgeben. Damit heißt der glasklare Aufsteiger in die zweite Runde des Steirer-Cups die am 3.November über die Bühne geht - DFC Zeltweg.

HIER geht es zur Bilder-Galerie DFC Zeltweg gegen Rainer's Girls Kobenz
(Bilder: Lucas Pripfl)

DFC Zeltweg: Tamara Zörner, Kerstin Url, Carina Zechner, Bianca Troger, Sarah Russheim, Nicole Gerdl, Anja Rauchegger, Jaqueline Kriebernig, Nicole Windisch, Marlene Hirn, Daniela Koini
(Stefanie Opresnik, Eva Widenschek, Nicole Fellner, Fabienne Schweighart, Nina Mocivnik)

Rainer's Girls Kobenz: Pia Sittlinger, Andrea Hopf, Marina Sekic, Claudia Hobelleitner, Julia Leitner, Janine Peinhopf, Anika Stegmann, Laura-Marie Schwarz, Anna Reumüller, Susanne Reiter, Elisabeth Strohhäusel
(Tanja Seitweger)

gelbe Karte: Anja Rauchegger

Tore: Nicole Fellner 6, Daniela Koini 3, Anja Rauchegger 3 - davon 1 Elfer, Marlene Hirn, Tamara Zörner (Elfer), Eva Widenschek

Aichfeldstadion Zeltweg, 100 Zuseher, SR: Plank Martin (Staffel Mur)

Robert Tafeit








Zurück zur Übersicht
Unsere Partner