Viertel-Finale am 30.April ...

Viertel-Finale am 30.April ...

5:0 gegen den FC Trofaiach ! Damit steht der Fußballclub Zeltweg erstmalig unter den letzten acht verbleibenden Teams im Steirercup. Am Mittwoch, 30.April (19:00 Uhr) kommt mit dem Regionalliga-Verein SC Kalsdorf nun ein echter Prüfstein in das Aichfeldstadion. Die weiteren noch im Bewerb befindlichen Teams sind Linden Leibnitz, Lebring, Frohnleiten, Lankowitz, Andritz und Pöllau.

STEIRERCUP-ACHTELFINALE:

Montag, 21.April

FC Zeltweg - FC Trofaiach 5:0 (0:0)

FC Zeltweg: Pripfl, Bergmayer, Hirzberger, Hausberger (67.Stocker), Mucek (80.Krätschmer), Ritzmaier, Tafeit (80.Krug), K.Klicnik (87.Lackner), Früstük, Zmugg (62.Baumgartner), Fischer

FC Trofaiach: Rexhi, Leitner, Allmannsdorfer (68.Luschnik), Fratzl (68.Kolundzic), Ertl, Scharfetter, Grillitsch, Faschingbauer, Ndiga Ngue, Valtingoier, Shabani

Gelbe Karten: Bergmayer, Mucek bzw. Scharfetter

Torfolge: 1:0 (52.Zmugg), 2:0 (60.K.Klicnik), 3:0 (64.Tafeit), 4:0 (69.K.Klicnik), 5:0 (86.Krug)

Aichfeldstadion, 300 Zuseher SR: Brunner - Komornyik - Kollmann (Staffel West)

Beide Mannschaften agieren beim Cup-Duell mit offenen Visier:
Rotation war diesmal angesagt beim FC Zeltweg - denn mit Zachorjansky, Schlager, Jusic, M.Klicnik und Reinwald waren fünf 0 Leistungs-Träger diesmal nicht mit dabei im Aufgebot. Trotzdem aber 1 konnte die Früstük-Truppe wiederum mit einer starken Performance aufwarten - vor allem im zweiten Spielabschnitt hatte der Gegner aus Trofaiach nicht den Funken einer Chance. Von Beginn weg sind Ritzmaier, Bergmayer & Co auf der Suche nach Lösungs-Vorschlägen um den Trofaiacher Defensiv-Part entscheidend zu umspielen. Was sich aber in den ersten 45 Minuten als nicht allzu leichtes Unterfangen entpuppt. Denn das Gegenüber agiert konsequent im Abwehr-Verhalten - wonach vorerst einzig Rene Fischer (18.) und Andreas Hausberger (26.) zu vielversprechenden Möglichkeiten gelangen. Dann gegen Ende des ersten Spielabschnitts liegt hüben wie drüben aber der erste Treffer in dieser Cup Achtelfinal-Begegnung förmlich in der Luft. Vorerst scheitert Anton Leitner am bestens postierten Dani Pripfl im FCZ-Tor - danach kann Shabani bei einer Zmugg-Chance als Retter in höchster Not in Erscheinung treten - demnach geht es torlos in die Halbzeitpause.

Vier Zeltweg-Treffer innerhalb von nur 17 Minuten:
Im zweiten Spielabschnitt 1k fabrizieren die Zeltweger dann Nägel mit Köpfen - denn mit dem Führungs-Tor von Markus Zmugg (52.) wird eine wahre Torlawine losgetreten. 60.Minute: Nachdem Kevin Klicnik Augenblicke vorher noch an Trofaiach-Torhüter Rexhi scheitert ist er kurz später mit dem 2:0 zur Stelle. 64.Minute: Manuel Tafeit beweist mit einem gefühlvollen Kopfball viel Übersicht - 3:0. 69.Minute: Nach einem Schnitzer in der Gäste-Abwehr lässt sich Kevin Klicnik nicht lange bitten - 4:0. Den Schlusspunkt setzt dann der kurz zuvor ins Spiel gebrachte Christian Krug - nach mustergültiger Stocker-Vorlage markiert er in Spielminute 86 den 5:0 Spielendstand.

Matchballspender: Senioren und Pflegeheim Haus Elvira/Weißkirchen

HIER geht es zur Bilder-Galerie (by Gröbl Ingo)

Steirercup-Viertelfinale:
Jetzt kommt der SC Kalsdorf nach Zeltweg - der Regionalliga-Club steht bislang als viertstärkstes Frühjahrs-Team in der dritthöchsten österreichischen Spielklasse da - ein echter Prüfstein für den FC Zeltweg. Gelingt es auch diese Hürde zu überspringen wartet im Halbfinale (28.Mai) ein Oberliga-Club - entweder geht es dann nach Andritz oder nach Lebring.

Steirercup-Viertelfinale:
Mittwoch, 30.April, 19:00 Uhr
FC Zeltweg - SC Kalsdorf

Robert Tafeit





Zurück zur Übersicht
Unsere Partner & Sponsoren