FC Zeltweg : TSV Neumarkt 0:2 (0:0)

An der Effizienz muss gearbeitet werden.

Anfangs ist man beiderseits einmal darum bemüht, die Stärken bzw. Schwächen des Gegenübers auszuloten. In der Defensive lassen beide Mannschaften vorerst einmal nichts anbrennen. So ist bei den Zusehern auch Geduld gefragt. Erst gegen Ende der ersten Hälfte nimmt das Spiel mehr Fahrt auf. Dejan Nikolic findet mehrere Möglichkeit auf die Führung vor, lässt diese aber verstreichen. So sind es die Neumarkter, die es auch zu nützen wissen und in der 63. und 84. Minute ihre einzigen Chancen auch in Tore umwandelten. Was gleichbedeutend damit ist, dass sich die Neumarkter weiterhin im gesicherten Tabellen-Mittelfeld etablieren können. Unsere Mannschaft weist, mit einem Spiel mehr ausgetragen, drei Punkte weniger auf. Kurt Duschek war Schiedsrichter der Begegnung. 130 Zuseher waren mit von der Partie.

Mehr dazu auf Ligaportal

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner