Jetzt folgt Grande Finale ...

Jetzt folgt Grande Finale ...

Die KM II des FC Zeltweg diesmal weitgehenst ohne Verstärkungen aus der Landesligatruppe angetreten nimmt auch die Auswärtshürde Spielberg. Damit haben es die Mannen von Trainer Martin Rosol nun beim letzen Herbstspiel in der Hand mit einem vollen Erfolg gegen die noch unbesiegten Pölser auf eigener Anlage den Herbstmeistertitel einzufahren.

Gestärkt durch das zeitige Führungstor kann Spielberg lange Zeit erfolgreich dagegenhalten:
Die Spielberger die nach dieser Heimpleite nun wieder am Tabellenende stehen haben bereits in der 11.Minute Grund zum Jubeln - Peter Pirosko trifft per Freistoß zum 1:0. Doch der Leader 111 präsentiert sich bei dieser Sonntag-Frühschoppenpartie von seiner hellwachen 66 Seite. Mehr und mehr gelingt es die Spielkontrolle zu erlangen wenngleich vorerst der wirkliche Aufreger noch ausbleibt. Zudem gestalten sich die Zeltweger ihr Leben mit unnötigen Eigenfehlern zusätzlich schwer wonach es ganz den Anschein hat die Saischek-Truppe könne den knappen Eintorevorsprung in die Halbzeitpause bringen. Dann aber markiert Manuel Tafeit in der 44.Minute doch noch das Ausgleichstor vor dem Halbzeitpfiff - ein Umstand an dem die Spielberger dann im weiteren Verlauf der Begegnung doch gehörig zu knabbern hatten.

Nach dem Seitenwechsel ist dann doch ein Tabellenunterschied ersichtlich:
Zwar sind es die Hausherren die zu Beginn der zweiten 45 Minuten mit einer Pirosko-Chance aufhorchen lassen - das Heft in der Hand 3 hat aber soweit die KM II des FC Zeltweg. Mit einem Doppelschlag von Andre Madl (52.) und Patrick Pichler (69.) stellen die Gäste die Weichen zielstrebig in Richtung Auswärtssieg - 1:3. Der zur Halbzeit eingewechselte Philipp Kendlbacher verkürzt zwischenzeitlich per Elfmeter noch auf 2:3 (75.) - in der Schlussphase fällt dann aber die endgültige Entscheidung zu Gunsten des brandheißen Herbstmeisterkanditaten. So sind es Andre Madl mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel (89.) und der eingetauschte Thomas Maier mit seinem ersten Ballkontakt (91.) - die gegen nur mehr zehn Spielberger (Stephan Kendlbacher sieht in Minute 85 gelb rot) für den schlussendlich klaren 5:2 Auswärtsdreipunkter Sorge tragen.

HIER geht es zur Bildergalerie vom Match ++
(by PURGSTALLER Richard)

TUS Spielberg: Karner, A.Buzhala, Esser, Pirosko, Neumann, Pall, Klemenc (46.Ph.Kendlbacher), Rieger, Anditsch, St.Kendlbacher, Wolfsberger

FC Zeltweg KM II: Pripfl, Stückler, Alar, Preiss, Madl, Tafeit, Kavaja (90.Maier), Harrer (68.Esser), Lackner, Pichler, Krug (89.Mujanic)

Gelbe Karten: Pirosko, St.Kendlbacher bzw. Krug, Pichler, Alar, Preiss

Gelb Rot: St.Kendlbacher (85.Spielberg)

Torfolge: 1:0 (11.Pirosko), 1:1 (44.Tafeit), 1:2 (52.Madl), 1:3 (69.Pichler), 2:3 (75.Ph.Kendlbacher/Elfer), 2:4 (89.Madl), 2:5 (91.Maier)

Ingeringstadion Spielberg, SR: Baghdady Samy

Spielvorschau:
Jetzt wartet auf die KM II ein echtes Endspiel zum Herbstausklang. Gelingt es nämlich den Pölsern die erste Saisonniederlage zuzufügen wäre dies gleichbedeutend mit der Winterkrone die man sich aufsetzen könnte. Also Burschen - nochmal ordentlich auf das Gaspedal steigen und dann zumindest bis 28.März 2015 die Tabelle genießen.

GEBIETSLIGA RUNDE 11/22:
Samstag, 25.Oktober, 16:00 Uhr
FC ZELTWEG KM II - FSC PÖLS

Robert Tafeit

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner