KM II: 7 Stück verteilt ...

KM II: 7 Stück verteilt ...

Mit diesem weitgehenst ungefärdeten Erfolg im letzten Saison-Heimspiel gegen St.Lorenzen/Kn. wahren die Zeltweger als Aufsteiger weiter ihre Chancen auf den Vizemeister-Titel. Der nur dann realisiert werden kann wenn Lobmingtal in der letzten Runde gegen Meister Unzmarkt verliert - und man gleichzeitig in St.Margarethen/Kn. voll punkten kann.

Die beiden ersatzgeschwächten Mannschaften agieren vom Anpfiff weg mit offenen Visier:
Frei nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" suchen beide Teams ihr Heil vom Start weg durchwegs in der Offensive. Dabei öfters im Mittelpunkt des Geschehens Gäste-Keeper 0 Jacob Edler der voerstt noch Schaden abwenden kann. Beim 1:0 ist er jedoch machtlos - Emre Asil trifft nach Preiss-Eckball aus kurzer Distanz zur Führung (16.). St.Lorenzen/Kn. - Trainer David Mayer verlässt den Club sein Nachfolger 0 Mario Pichler war auf der Tribüne eifrig am Schreiben von Notizen - wusste darauf nicht wirklich eine Antwort. In der 25.Minute steht es dann 2:0 - Knipser vom Dienst Dejan Nikolic stellt wieder einmal seinen Torinstinkt unter Beweis - aus 16 Metern netzt er trocken ein. Wenn die Gäste gefährlich vor das Zeltweger Tor kommen dann bei Eckbällen - daraus resultiert auch die größte Gelegenheit - den Hartl-Kopfball kann Patrick Pichler jedoch auf der Torlinie wegbugstieren. Danach hadert man bei St.Lorenzen auch mit einer falschen Schiri-Entscheidung - denn bei einer Stückler-Attacke am durchbrechenden Heinz Hartl hätte es eigentlich Elfmeter geben müssen.

Nur kurz keimte Hoffnung im Lager von St.Lorenzen auf - dann aber sorgen die Zeltweger für klare Verhältnisse:
Es waren gerade mal vier Minuten in der zweiten Hälfte gespielt da steht es 3:0 - Christian Lackner 2 zieht dabei vom langen Sechszehner-Eck ab. Nach einem Doppelschlag von Ovidiu Lazea (53., 58.) schöpft St.Lorenzen dann wieder Hoffnung. Bald schon aber stellt die Rosol-Truppe die alte Rangordnung wieder her bzw. verzeichnet schlussendlich einen glasklaren Heim-Dreipunkter. Auf das Neue Christian Lackner (71.) sowie Dejan Nikolic der sich noch mit einem späten Hattrick einstellt (73., 86., 90.) zeichnen schlussendlich hauptverantwortlich für den 7:2 Sieg auf eigener Anlage.

FC Zeltweg KM II:Köck, Krätschmer, Pichler, Esser (73.Brandner), Stückler, Lackner, Krug, Tafeit, Asil (75.St.Hirzberger), Preiss (69.Pichler), Nikolic

SV St.Lorenzen/Kn:Edler, Güttl, Steiner, Leustean, Winter, Hartl, Lobnig (77.Bracher), Stock, Schober, Maier, Lazea

Gelbe Karten:Krug, Stückler, Asil, Tafeit, Lackner bzw. Lazea, Maier

Torfolge:1:0 (16.Asil), 2:0 (25.Nikolic), 3:0 (49.Lackner), 3:1 (53.Lazea), 3:2 (58.Lazea), 4:2 (71.Lackner), 5:2 (73.Nikolic), 6:2 (86.Nikolic), 7:2 (90.Nikolic)

Aichfeldstadion, SR: Moitzi Raphael

Spiel-Vorschau:
Das letzte Saison-Spiel bestreitet unsere Zweier-Mannschaft in St.Margarethen/Kn. - wo nur ein Sieg eine mögliche Rangverbesserung darstellen könnte. Demnach ist beim Aufeinandertreffen Frühjahrs-Vierter gegen Zweiter eine durchaus interessante Abschluss-Partie zu erwarten.

Samstag, 14.Juni, 17:00 Uhr
TUS ST.MARGARETHEN/KN. - FC ZELTWEG KM II

Robert Tafeit





Zurück zur Übersicht
Unsere Partner